BVZ Holding

 

Sie sind hier > Medien > Medienmitteilungen > DetailBVZ Gruppe mit hervorragendem Jahresergebnis / Gornergrat Bahn auf kontinuierlicher Bergfahrt
< Zurück
Brig - 14. März 2018

BVZ Gruppe mit hervorragendem Jahresergebnis / Gornergrat Bahn auf kontinuierlicher Bergfahrt

Die BVZ Gruppe hat ihren Jahresertrag erneut gesteigert – der Umsatz stieg im Geschäftsjahr 2017 um 6.0 Prozent auf CHF 151.5 Millionen an. Insbesondere der Gornergrat als Topausflugsberg sticht mit einem Ertragszuwachs von fast 15 Prozent heraus. Zudem erhöhten sich die Einnahmen im Geschäftsfeld Mobilität deutlich. Der Gewinn liegt bei einem Zuwachs von 42.7 Prozent auf CHF 12.5 Millionen deutlich über dem Vorjahr.

Beim Ertrag verzeichnete die BVZ Gruppe für das Jahr 2017 einen Zuwachs um CHF 8.6 Millionen oder 6.0 Prozent auf CHF 151.5 Millionen. Demgegenüber steht ein um 2.7 Prozent  gestiegener  Betriebsaufwand in Höhe von CHF 111.4 Millionen. Die Zunahme auf der Ausgabenseite ist hauptsächlich auf höhere Infrastruktur- und Fahrzeugaufwendungen zurückzuführen.

Im Ergebnis führte das zu einem Betriebsgewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) von CHF 18.6 Millionen, was einem Anstieg von 30.8 Prozent entspricht. Der Konzerngewinn konnte gegenüber dem Vorjahr sogar um 42.7 Prozent auf CHF 12.5 Millionen gesteigert werden. Der Verwaltungsrat beantragt eine Dividende von CHF 12 sowie eine zusätzliche Sonderdividende von CHF 2.

Geschäftsfeld Mobilität mit solidem Wachstum

Das Geschäftsfeld Mobilität, das den Regionalverkehr, die Autotransporte und den Güterverkehr umfasst, erhöhte den Ertrag um 6.7 Prozent auf CHF 59.4 Millionen. Der Ertrag im Regionalverkehr stieg um 7.9 Prozent auf CHF 51.5 Millionen. Die Leistungen aus Abgeltungen erhöhten sich um CHF 1.0 Mio. auf insgesamt CHF 32.2 Mio. 

Der Glacier Express entwickelte sich sehr erfreulich. Seit August 2017 als selbständige Aktiengesellschaft unterwegs, gelang dem Unternehmen im Berichtsjahr eine Zunahme der Frequenzen von 18.2 Prozent auf über 220'000 Reisende. Der Umsatz konnte um 5.0 Prozent auf CHF 10.6 Millionen gesteigert werden. Zur Belebung haben die im Sommer eingeführten Teilstreckenangebote Brig-Zermatt, Brig-Andermatt, Chur-Andermatt und Chur-St. Moritz wesentlich beigetragen. 

Die Nachfrage erhöhte sich vor allem aus Südostasien sowie aus Indien, Taiwan, China, Südkorea, Japan und den USA. Auch der Umsatz mit europäischen Gästen zog gegenüber dem Vorjahr deutlich an, was zum Teil auf den schwächeren Schweizer Franken zurückzuführen ist. Vom Erfolg des Glacier Express profitierte auch die Gornergrat Bahn, die von immer mehr Gästen mitgebucht wird. 


Gornergrat Bahn auf kontinuierlicher Bergfahrt

Das Geschäftsfeld Gornergrat Bahn steigerte die Einnahmen um beachtliche 14.7 Prozent auf CHF 30.2 Millionen. Einerseits wurde der Umsatz durch das schöne Sommer- und Herbstwetter sowie angehobene Tarife begünstigt, andererseits zog eine Vielzahl von Attraktionen entlang der Bahnstrecke und auf dem Gornergrat zusätzliche Gäste an. Zu diesen Attraktionen gehörten das Freilichtspiel "Romeo und Julia am Gornergrat" mit 16‘000 Besuchern. Dank dem abgeschwächten Franken nahm zudem die Nachfrage aus dem Euroraum wieder zu. Für steigende Frequenzen sorgten vor allem Gruppen aus Deutschland und den Niederlanden. Im asiatischen Markt fielen die Buchungszuwächse aus China und Südkorea positiv auf. 


Gesund und Ertragsstark

Das Geschäftsfeld Immobilien generierte aus den drei Liegenschaften in Zermatt und dem Anteil der Überbauung Brückenweg in Visp Mieteinnahmen von CHF 4.8 Millionen (Vorjahr CHF 4.7 Millionen). Mit dem Spatenstich für das Projekt "Central" in Andermatt am 20. Oktober 2017 hat die BVZ-Gruppe eine weitere Ausbauphase des Immobilienportfolios eingeleitet. Das zukünftige Wohn- und Geschäftshaus wird am Bahnhof realisiert und auf rund 9`000 Quadratmetern moderne Wohnungen und Gewerberäume beherbergen. An der neu gegründeten Gesellschaft sind die BVZ Holding AG mit 50 Prozent sowie die Andermatt Swiss Alps AG und die Schmid Holding AG mit je 25 Prozent beteiligt. Der Baubeginn ist im April 2018 vorgesehen. 

Im Geschäftsfeld Beteiligungen konnte der Ertrag von CHF 0.65 Millionen auf CHF 0.73 Millionen erhöht werden. Der Betrag resultierte grösstenteils aus den Beteiligungen der BVZ Holding AG von 34.0 Prozent an der Matterhorn Terminal Täsch AG sowie von 22.0 Prozent an der Zermatt Bergbahnen AG. 


Mutationen im Verwaltungsrat der BVZ Holding AG

Herr Roberto Seiler, der dem Verwaltungsrat seit 1994 angehörte, hat auf die Generalversammlung 2018 seinen Rücktritt aus dem Verwaltungsrat bekannt gegeben. Der Verwaltungsrat dankt Herrn Seiler für sein langjähriges Engagement, von dem die BVZ Gruppe immer wieder profitieren konnte. An seiner Sitzung vom 06. März 2018 hat der Verwaltungsrat den Beschluss gefasst, der Generalversammlung vom 12. April 2018, Frau Carole Ackermann, Rüschlikon und Frau Brigitte Hauser-Süess, Brig-Glis, zur Wahl als neue Mitglieder des Verwaltungsrates der BVZ Holding AG zu beantragen.


Ausblick

Angesichts der starken konjunkturellen Erholung im Euroraum und der insgesamt positiven Wirtschaftsentwicklung in Asien und Nordamerika erwartet die BVZ Gruppe eine stärkere Nachfrage, steigende Buchungszahlen und höhere Erträge. Die Verantwortlichen sind sich indessen bewusst, dass geopolitische Verwerfungen oder ausserordentliche Ereignisse insbesondere die Frequenzen ausländischer Gäste rasch und nachhaltig beeinträchtigen können. 

Im Rahmen ihrer strategischen Zielsetzung wird die BVZ Gruppe den eingeschlagenen Kurs fortsetzen. Dabei nehmen die Nutzung innovativer Technologien und neuer digitaler Möglichkeiten einen hohen Stellenwert ein. An der kontinuierlichen Aus- und Weiterbildung der Mitarbeitenden auf allen Stufen wird festgehalten. 

Für das laufende Geschäftsjahr geht die die BVZ Gruppe davon aus, dass sie die Ertrags- und Gewinnzahlen im Rahmen des Vorjahrs halten kann.

Kennzahlen BVZ Gruppe - Jahresergebnis 2017

Präsentation BVZ Bilanzmedienkonferenz 2018

Medienkontakt:

Tel.: + 41 27 927 71 74
E-Mail: medien@mgbahn.ch