BVZ Holding

 

Sie sind hier > Medien > Medienmitteilungen > DetailBVZ Gruppe mit sehr gutem Ergebnis – Gornergrat Bahn entwickelt sich gegen den allgemeinen Trend weiterhin positiv
< Zurück
Brig - 15. März 2017

BVZ Gruppe mit sehr gutem Ergebnis – Gornergrat Bahn entwickelt sich gegen den allgemeinen Trend weiterhin positiv

Die BVZ Gruppe konnte das Geschäftsjahr 2016 mit einem um 2.3 Prozent gewachsenen Ertrag von CHF 143 Millionen abschliessen. Der Gewinn lag mit einem Zuwachs von 11.5 Prozent auf CHF 8.7 Millionen deutlich über dem Vorjahr. Insbesondere die Gornergrat Bahn entwickelte sich sehr positiv. Der Verwaltungsrat beantragt eine Dividendenerhöhung von CHF 11.00 auf CHF 12.00 je Aktie.

Der Gesamtertrag der BVZ Gruppe mit ihren Marken Matterhorn Gotthard Bahn (MGBahn), Gornergrat Bahn und Glacier Express nahm im Berichtsjahr um CHF 3.3 Millionen (+ 2.3%) auf CHF 143 Millionen zu. Dabei konnten im operativen Bereich abgesehen von den Beteiligungen die Einnahmen in allen Geschäftsfeldern gesteigert werden. Der Aufwand erhöhte sich um CHF 1.0 Millionen (+ 1.0%) auf CHF 108.4 Millionen, was zum grössten Teil auf einen Stabilisierungsbeitrag zur Pensionskasse zurückzuführen ist. Das EBITDA konnte um CHF 2.3 Millionen auf CHF 34.5 Millionen (+ 7.0%) gesteigert werden. Beim Gewinn war eine Zunahme von CHF 0.9 Millionen (+ 11.5%) auf CHF 8.7 Millionen zu verbuchen.

Gornergrat Bahn – auch beim Ergebnis Spitze
Die Gornergrat Bahn entwickelte sich mit einem um 4.8 Prozent auf CHF 26.2 Millionen gestiegenen Ertrag weiterhin sehr positiv und damit gegen den allgemeinen Trend im aktuell anspruchsvollen touristischen Umfeld. Während die Zahl der Schweizer Kunden nahezu unverändert blieb, war sie bei Reisenden aus Deutschland, Benelux, Grossbritannien, Skandinavien und Russland aufgrund der Schwäche des Euros und des Rubels rückläufig. Dagegen konnten in wichtigen Fern- und Überseemärkten sowie in Italien deutliche Zuwächse erzielt werden. In Taiwan, Thailand, Südkorea und den USA nahm insbesondere das Gruppengeschäft spürbar zu. Weitere Impulse resultierten zudem aus einer Verkaufspromotion der UBS mit verschiedenen Schweizer Bergbahnen. Nach einem verhaltenen Start des Wintersportverkehrs infolge des Schneemangels zu Beginn des Jahres 2016 zog der Ausflugsverkehr insbesondere im Sommer und im Herbst deutlich an.

Digitalisierung – neue Internetplattformen und erstes Bahnleitsystem in einer «Cloud»
Die Digitalisierung ist mittlerweile fester Bestandteil im touristischen Segment ebenso wie im Bahnverkehr. Sie bietet grosse Potenziale im Kundenkontakt und bei betrieblichen Abläufen. Dabei gilt es, die richtigen und wichtigen Trends zu nutzen. Erste Meilensteine waren die neuen, intuitiv zu bedienenden und auf den Kunden fokussierenden Internetseiten von MGBahn, Gornergrat Bahn und Glacier Express. Dank des integrierten Online-Shops können sich Kunden Angebote individuell und flexibel auf einer elektronischen Plattform zusammenstellen. Mit dem weltweit ersten in einer Cloud betriebenen Bahnleitsystem hat die BVZ Gruppe bei der Gornergrat Bahn darüber hinaus im operativen Betrieb digitalen Pioniergeist bewiesen.

Die strategischen Geschäftsfelder im Überblick – überwiegend gute Ergebnisse
Das Geschäftsfeld Mobilität verzeichnete einen um 2.1 Prozent höheren Ertrag von CHF 55.7 Millionen. Das Umsatzwachstum wurde vor allem mit dem Autoverlad Furka und dem Regionalverkehr auf den Linien Brig–Zermatt und Visp–Disentis erzielt.

Der Glacier Express erwirtschaftete einen um 1.2 Prozent gestiegenen Umsatz von CHF 10.1 Millionen. Mit einem Gewinn von CHF 0.27 Millionen konnte beim Glacier Express ein im Vergleich zum Vorjahr deutlich verbessertes Ergebnis erzielt werden. Während sich das Geschäft mit Schweizer Gästen stabil entwickelte, reduzierte sich die Nachfrage in einzelnen Märkten vor allem unter dem Einfluss unvorteilhafter Wechselkurse. Dafür waren deutlich mehr Gäste aus Taiwan, Hong Kong, Südkorea und Thailand mit dem «langsamsten Schnellzug der Welt» unterwegs.

Im Geschäftsfeld Gornergrat Bahn war ein um 4.8 Prozent auf CHF 26.2 Millionen gestiegener Ertrag zu verzeichnen. Die Frequenzen ab Zermatt lagen nochmals leicht über dem dank der Feierlichkeiten «150 Jahre Erstbesteigung des Matterhorns» starken Vorjahr.

Im Geschäftsfeld Immobilien resultierte aus den drei Objekten in Zermatt und der Liegenschaft Brückenweg in Visp ein um 1.5 Prozent gesteigerter Mietertrag von CHF 4.7 Millionen Die Auslastung der verfügbaren Flächen blieb mit über 95 Prozent hoch. Der Marktwert der Liegenschaften per 31. Dezember erreichte 2016 CHF 92.8 Millionen, CHF 1.2 Millionen mehr als im Vorjahr.

Im Geschäftsfeld Beteiligungen belief sich der Ertrag auf CHF 0.65 Millionen. Seitens der Matterhorn Terminal Täsch AG wurde 2016 aus dem Unternehmensgewinn 2015 eine ordentliche Dividende von 4.5 Prozent sowie eine Jubiläumsdividende von 2.0 Prozent des nominalen Aktienkapitals ausbezahlt. Dies entsprach einem Betrag von CHF 0.23 Millionen. Bei der Zermatt Bergbahnen AG erreichte der Unternehmensgewinn wie im Vorjahr CHF 1.9 Millionen. Mit der ausgeschütteten Dividende von 6.0 Prozent flossen der BVZ Holding AG CHF 0.42 Millionen zu.

Ausblick
Aufgrund des anfälligen Umfeldes ist das Nachfrageverhalten der internationalen Kundschaft schwer einzuschätzen und nicht einfach zu beeinflussen. Die BVZ Gruppe setzt deshalb noch stärker darauf, neue Quellmärkte zu erschliessen und bestehende Partnerschaften zu intensivieren.

Der Start in das laufende Jahr zeigt sich bislang erfreulich. Dank des frühen Wintereinbruchs in den höheren Lagen und der Beschneiung konnte der Skibetrieb im Gebiet des Gornergrats bereits anfangs Dezember aufgenommen werden. Im Sommer ist mit dem Stück "Romeo und Julia am Gornergrat“ der Freilichtspiele Zermatt mit zusätzlichen Frequenzen zu rechnen. Für das laufende Geschäftsjahr geht die BVZ Gruppe daher davon aus, dass sie die Ertrags- und Gewinnzahlen im Rahmen des Vorjahrs erzielen wird.

Kennzahlen BVZ Gruppe - Jahresergebnis 2016

Präsentation BVZ Bilanzmedienkonferenz 2017

Medienkontakt:

Tel.: + 41 27 927 71 74
E-Mail: medien@mgbahn.ch