BVZ Holding

 

Home > Medien > Medienmitteilungen > DetailBVZ Konzern mit ausgezeichnetem Halbjahresergebnis
< Zurück
Brig - 18. September 2017

BVZ Konzern mit ausgezeichnetem Halbjahresergebnis

 

Im ersten Halbjahr 2017 konnten die Vorjahresresultate in fast allen Geschäftsfeldern deutlich übertroffen werden. Zu diesem Aufschwung hat vor allem die Destination Zermatt mit dem Gornergrat beigetragen, welche einen frühen und fulminanten Auftakt in die Sommersaison 2017 verzeichnete.

GESAMTERTRAG MARKANT GESTEIGERT

Der Gesamtertrag des BVZ Konzerns liegt im ersten Halbjahr 2017 mit CHF 72.7 Mio. um CHF 3.9 Mio. über dem Vorjahresergebnis (+5.6%). Der Personal- und Betriebsaufwand beläuft sich auf CHF 54.6 Mio. und erhöhte sich um CHF 1.2 Mio. gegenüber der Vorjahresperiode (+2.2%). Der erhöhte Aufwand ist hauptsächlich auf den gestiegenen Unterhalt der Schienenfahrzeuge sowie die höhere Belastung aus der Projekt- und Investitionsrechnung zurückzuführen.  

Als Betriebsergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) resultieren CHF 18.1 Mio. (+17.3%). Die Abschreibungen liegen um CHF 0.3 Mio. (+3.2%) über dem Vorjahr und sind auf die gesteigerten Investitionstätigkeit zurückzuführen. Der Konzerngewinn beläuft sich auf CHF 4.9 Mio. (+63.2%).

AUSGEZEICHNETE ERGEBNISSE DER OPERATIVEN GESCHÄFTSFELDER

Der Ertrag im Geschäftsfeld Mobilität ist mit CHF 28.9 Mio. im ersten Halbjahr 2017 weiter angestiegen (+4.2%). Beim Regionalverkehr wurde der Ertrag um 5.5 Prozent gesteigert. Wesentlich zum guten Ergebnis beigetragen hat der Eisenbahnverkehr auf der Line Brig-Zermatt (+5.5%) sowie der Zermatt Shuttle (+18.3%). Dagegen war der Erlös aus dem Güterverkehr (-2.4%) und den Autotransporten an der Furka und am Oberalp (-2.9%) leicht rückläufig.

Mit einer Zunahme der Reisenden um 15 Prozent verzeichnete auch der Glacier Express im ersten Halbjahr 2017 eine starke Steigerung und erwirtschaftete einen Ertrag von CHF 4.7 Mio. (+3.1%). Aufgrund des hohen Anteils an Gruppenreisenden mit Pauschalfahrausweisen konnte die Steigerung des Ertrags nicht mit der Anzahl der Reisenden Schritt halten.

Die Gornergrat Bahn erzielte im ersten Halbjahr 2017 mit einem Ertrag von CHF 13.3 Mio. (+20.2%) ein hervorragendes Ergebnis. Bei einer moderaten Zunahme der Gäste in den Wintermonaten Januar bis April (+3.7%) konnte die Zahl der Besucher ab Beginn der Sommersaison bis zur Jahresmitte auf einen neuen Rekordwert gesteigert werden (+35.8%). 

Das Geschäftsfeld Immobilien erreichte wie im Vorjahr einen Ertrag von CHF 2.4 Mio. (+0.7%).   

NEUPOSITIONIERUNG GLACIER EXPRESS

Das Projekt «Svilup» zur Neupositionierung des Glacier Express als Premiumprodukt ist weiter vorangeschritten. Neben der Anpassung des Produktkonzeptes und des Fahrplans sowie der Modernisierung der Panoramawagen wurden die Weichen für die zukünftige Organisationsstruktur gestellt. Das gemeinsame Produkt der Matterhorn Gotthard Bahn und der Rhätischen Bahn wird in eine eigenständige Glacier Express AG überführt, welche 23. August 2017 gegründet wurde. Diese wird für den Betrieb, die Kommunikation und die Vermarktung des Premiumzuges verantwortlich sein, während das Rollmaterial und der operative Betrieb bei den Muttergesellschaften verbleiben.

WICHTIGE INFRASTRUKTURPROJEKTE IN AUSFÜHRUNG

Zu den wichtigsten Infrastrukturprojekten der Matterhorn Gotthard Bahn, die im laufenden Jahr zur Ausführung gelangen, gehören der Neubau der Kreuzungsstellen „Sefinot“ in Visp, „Schwiedernen“ in St. Niklaus und die Verlängerung der Kreuzungsstelle in Lax. Die Inbetriebnahme der Kreuzungsstelle „Sefinot“ erfolgte im August 2017 und ist schweizweit das erste Projekt, welches im Rahmen des Ausbauschritts STEP 2025 (Strategisches Entwicklungsprogramm Eisenbahninfrastruktur) umgesetzt wurde. Damit wurde ein weiterer Meilenstein für den regelmässigen Halbstundentakt zwischen Zermatt und Fiesch gelegt.

Auf dem Nätschen oberhalb von Andermatt steht der Neubau des Bahnhofs in Ausführung. In Andermatt wurde das Teilprojekt „Bahnanlagen 1. Etappe“ in Angriff genommen, mit dem der Anschluss der bestehenden Perrons an die neue Personenunterführung realisiert wird. Bei der Gornergrat Bahn in Zermatt wird die „Getwingbrücke“ ersetzt. Der Einbau der neuen, modernen Brücke im Dorfkern von Zermatt erfolgt während einer Streckensperre von zwei Tagen im November 2017.

AUSBLICK 2017

Insgesamt rechnet die BVZ Gruppe für 2017 mit Ertrags- und Gewinnzahlen über dem Vorjahr. Bei der BVZ Holding AG wird aufgrund der stabilen Ausschüttungen ihrer Tochter- und Beteiligungsgesellschaften ein Ergebnis im Rahmen des Vorjahres erwartet.

 

 

 

KENNZAHLEN BVZ KONZERN

Ertrag der operativen Geschäftsfelder

(in Mio. CHF, exkl. Abgeltungen)

30.06.2017

 

 

30.06.2016

Veränderung in %

Mobilität

28.9

 

 

27.7

+4.2%

Glacier Express

4.7

 

 

4.6

+3.1%

Gornergrat

13.3

 

 

11.1

+20.2%

Immobilien

2.4

 

 

2.4

+0.7%

 

KENNZAHLEN BVZ HOLDING AG

30.06.2017

 

 

30.06.2016

Eigenfinanzierungsgrad

92.3%

 

 

92.6%

 

 

Medienkontakt:

Tel.: + 41 27 927 71 74
E-Mail: medien@mgbahn.ch