BVZ Holding

 

Home > Medien > Medienmitteilungen > DetailMatterhorn Gotthard Bahn: Auffahrunfall Andermatt
< Zurück
Brig/Andermatt - 11. September 2017

Matterhorn Gotthard Bahn: Auffahrunfall Andermatt

Am heutigen Montag, 11. September, kam es gegen 11.30 Uhr am Bahnhof Andermatt zu einem Auffahrunfall bei einem Regionalzug der Matterhorn Gotthard Bahn.

Bei dem Unfall wurden rund 30 Fahrgäste verletzt. Polizei und Sanität sind vor Ort. Die betroffene Zugkomposition stand im Bahnhof Andermatt am Gleis 2 und umfasste eine Lokomotive (HGe 4/4 II) sowie fünf Wagen. An Bord waren rund 100 Gäste. Der Vorfall ereignete sich bei einem Rangiermanöver, bei dem die Lokomotive über ein Parallelgleis vom hinteren Ende (Fahrtrichtung Oberwald) zum vorderen Ende des Zuges (Fahrtrichtung Oberalppass) geführt werden sollte. Planmässig hätte der Zug um 11.28 Uhr unter der Nummer 832 Andermatt Richtung Disentis verlassen sollen. Die Kantonspolizei Uri hat die Ermittlung zur Ereignisursache aufgenommen. Zur Klärung des Vorgangs wurde zudem die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle SUST aufgeboten.

Die KaPo Uri wird in Kürze per eigener Medienmittelung zum aktuellen Erkenntnisstand informieren und eine Hotline für Angehörige kommunizieren.

Medienkontakt:

Tel.: + 41 27 927 71 74
E-Mail: medien@mgbahn.ch