BVZ Holding

 

Home > Media > Medienmitteilungen > DetailGut unterwegs - BVZ Gruppe mit erfolgreichem 1. Halbjahr 2019
< Back
Brig - 23. September 2019

Gut unterwegs - BVZ Gruppe mit erfolgreichem 1. Halbjahr 2019

Die BVZ Gruppe mit ihren Produktmarken Matterhorn Gotthard Bahn und Gornergrat Bahn sowie der Tochterunternehmung Glacier Express weist für das erste Halbjahr ein sehr gutes Ergebnis aus. Der Ertrag übertraf den Vorjahreswert um CHF 9.0 Millionen (+11.6%) und lag bei CHF 86.1 Millionen. Mit CHF 7.3 Millionen fiel der Gewinn um CHF 2.1 Millionen (+41.3%) höher aus als in der Vorjahresperiode.

Die BVZ Gruppe mit ihren Produktmarken Matterhorn Gotthard Bahn und Gornergrat Bahn sowie der Tochterunternehmung Glacier Express weist für das erste Halbjahr ein sehr gutes Ergebnis aus. Dieses wurde massgeblich durch ein höheres Verkehrs- und Gästeaufkommen aus dem Inland, den asiatischen Märkten und den USA beeinflusst. Besonders erfreulich entwickelte sich der Auf-­ und Ausbau der digitalen Vertriebskanäle. Schweizer Kunden stehen mit der Option Twint und dem «Zahlen gegen Rechnung» über den SwissPass zwei neue Bezahlmöglichkeiten zur Verfügung. Zudem wurden die chinesischen Zahlungsplattformen Alipay und WeChat Pay in die Online-Shops integriert.

Zahlen der BVZ Gruppe zeigen weiter nach oben

Der Gesamtertrag übertraf den Vorjahreswert im ersten Halbjahr um CHF 9.0 Millionen (+11.6%) und lag per Ende Juni 2019 bei CHF 86.1 Millionen. Neben Ertragsverbesserungen in den operativen Geschäftsfeldern Mobilität und Gornergrat trug der Glacier Express zur positiven Entwicklung bei.

Der Betriebsaufwand erhöhte sich um 10.2% auf CHF 64.6 Millionen. Die grössten Positionen entfielen auf den Personalaufwand mit CHF 30.4 Millionen (+3.3%) sowie den Material- und Dienstleistungsaufwand mit CHF 20.7 Millionen (+13.1%). Der Anstieg resultierte unter anderem aus Leistungen für die Infrastruktur sowie zusätzlichen ertragsbedingten Verkaufsentschädigungen. Der BVZ Konzern erreichte im ersten Halbjahr 2019 einen Gewinn von CHF 7.3 Millionen, welcher das Vorjahresergebnis um CHF 2.1 Millionen (+41.3%) übertraf.

Geschäftsfelder mit deutlichen Zuwächsen

Das Geschäftsfeld Gornergrat entwickelte sich im ersten Halbjahr 2019 sehr positiv. Vor allem dank der deutlich gestiegenen Zahl an Reisenden auf 999'127 (+17.9%) nahm der Ertrag bei der Gornergrat Bahn um 17.1% auf CHF 16.2 Millionen zu. Gegenüber dem Vorjahr konnten die Mehreinnahmen durch Ausflugsgäste um 26.2%, diejenigen durch Wintersportreisende um 12.6% gesteigert werden. Neben dem Anstieg von Gästen aus dem Heimatmarkt Schweiz und den USA waren insbesondere in der Zwischensaison Frequenzzunahmen von Reisenden aus China und Japan zu verzeichnen.

Innerhalb des Geschäftsfelds Mobilität konnte der Ertrag beim Regionalverkehr zwischen Disentis und Zermatt um CHF 2.7 Millionen auf CHF 28.5 Millionen (+10.3%) gesteigert werden. Die Anzahl der Reisen­den hat um 199'345 Personen (+6.0%) zugenommen und lag damit im ersten Halbjahr 2019 bei 3'495'864 Reisenden. Bei den Autotransporten wurde ein Ertrag von CHF 3.8 Millionen (+5.6%) erwirtschaftet. Die Zahl der beförderten Fahrzeuge am Autoverlad Furka lag bei 134'033 (+5.0%), am Autoverlad Oberalp bei 1'582 (–0.7%). Das Geschäftsfeld Immobilien trug CHF 2.4 Millionen (+0.6%) zum Gesamtergebnis bei.

Andermatt Central AG – Gewerbe- und Wohnflächen im Herzen Andermatts

Nach dem Spatenstich im Herbst 2017 befindet sich der Bau des Wohn-­ und Geschäftsgebäudes am Bahnhof Andermatt auf der Zielgeraden. Bereits für Ende 2019 ist die Eröffnung der Schalter­ und Kommerzflächen vorgesehen. Im Sommer 2020 sollen die 58 modernen Wohnungen fertiggestellt sein und für die Vermietung bereitstehen. Der Fokus liegt insbesondere auf der Schaffung von bedürfnisgerechtem Wohn­- und Lebensraum. Das Investitionsvolumen für das Projekt beträgt rund CHF 36 Mio. Der angestrebte Mietertrag liegt bei CHF 1.7 Mio. jährlich, was einer Bruttorendite von 4.9% entspricht. An der für Bau und Vermarktung zuständigen Andermatt Central AG sind die BVZ Holding mit 50% sowie die Andermatt Swiss Alps AG und die Schmid Holding AG mit je 25% beteiligt.

Exzellent reisen mit dem Glacier Express

Der Glacier Express, an dem die Rhätische Bahn und die Matterhorn Gotthard Bahn zu je 50% beteiligt sind, bietet seit März 2019 mit der Excellence Class ein ganz besonderes Premiumprodukt – roter Teppich, Concierge­-Service, Gourmetmenüs, garantierter Fensterplatz und Bordunterhaltung inklusive. Die Investitionen in die Excellence Class in Höhe von CHF 4.6 Millionen sind der Auftakt für eine klassenübergreifende Modernisierung des Rollmaterials für insgesamt CHF 25.9 Millionen. Von Januar bis Juni 2019 sind 115'196 Gäste (+15.9%) mit dem «langsamsten Schnellzug der Welt» gereist. Erfreulich ist der gestiegene Anteil an Individualgästen gegenüber den Gruppenreisenden. Dieser betrug erstmals über 50% und sorgte für eine verbesserte Wertschöpfung. Dadurch konnte der Ertrag im Vorjahresvergleich um 29.5% auf CHF 11.1 Millionen gesteigert werden.

Ausblick - den Schwung aus dem ersten Halbjahr mitnehmen

In Anbetracht des erfolgreichen ersten Halbjahres und der derzeitigen Marktbegebenheiten ist davon auszugehen, dass der eingeschlagene Kurs vorbehaltlich unvorhersehbarer äusserer Einflüsse erfolgreich fortgesetzt werden kann.

Medienkontakt:

Tel.: + 41 27 927 71 74
E-Mail: medien@mgbahn.ch