BVZ Holding

 

Home > Media > DetailAd hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR: BVZ Gruppe übertrifft Erwartungen
< Back
Brig / Zermatt - 14. September 2022

Ad hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR: BVZ Gruppe übertrifft Erwartungen

Die BVZ Gruppe mit den Marken Gornergrat Bahn (GGB) und Matterhorn Gotthard Bahn (MGBahn) sowie deren Tochterunternehmung Glacier Express konnte in den ersten sechs Monaten 2022 den Ertrag ohne öffentliche Leistungen gegenüber der Vorjahresperiode um CHF 21.46 Mio. auf CHF 63.57 Mio. (+51%) steigern und übertraf damit die eigenen Erwartungen. Inklusive   Leistungen   der öffentlichen   Hand  stieg  der  Betriebsertrag  von  CHF 64.81 Mio.  auf CHF  82.78  Mio. Das Ergebnis konnte um CHF 9 Mio. verbessert werden.

Rückkehr in die Gewinnzone

Die Bahnen der BVZ profitierten von der wiederbelebten Nachfrage nach hochwertigen Verkehrsdienstleistungen und touristischen Erlebnissen. Nach den pandemiebedingten Einschränkungen der letzten zwei Jahre schätzen die Menschen die wiedererlangte Bewegungs- und Reisefreiheit umso mehr. Das Geschäft mit ausländischen Gästen hat sich spürbar erholt, liegt allerdings immer noch unter dem Vor-Corona-Niveau. Damit kehrt die BVZ Gruppe wieder in die Gewinnzone zurück. Das Ergebnis konnte um CHF 9 Mio. (+286%) verbessert und ein Überschuss von CHF 5.85 Mio. erwirtschaftet werden.

Gornergrat verdoppelt Umsatz – spürbare Erholung im Geschäftsfeld Mobilität

Das Geschäftsfeld Gornergrat erreichte gegenüber dem ersten Halbjahr 2021 einen Ertragszuwachs von 107.4% oder CHF 7.29 Mio. auf CHF 14.07 Mio. In den wichtigen Monaten Mai und Juni konnte der Vorjahresertrag sogar um mehr als 170% übertroffen werden.

Das Wachstum im Geschäftsfeld Mobilität fiel mit einem Plus von 32.4% auf CHF 30.11 Mio. ebenfalls erfreulich aus. Der Regionalverkehr Brig–Zermatt profitierte von der positiven Entwicklung des Wintergeschäfts und dem vielversprechenden Start der Sommersaison in Zermatt. Insgesamt hat sich die Erwartung, dass sich Freizeitreisen rascher von der Pandemie erholen würden als der Pendlerverkehr, bewahrheitet. Der Autoverlad büsste 23.4% ein und erzielte einen Ertrag von CHF 3.71 Mio. Die frühe Öffnung der Passstrasse über den Furka drückte auf die Frequenzen. Zudem wurde die Rechnung durch eine einmalige Rückstellung von CHF 0.74 Mio. im Hinblick auf die Abschaffung der Punktekarte belastet.

Im Geschäftsfeld Immobilien nahmen die Erträge der bestehenden Renditeliegenschaften in Zermatt und Visp sowie der Überbauung Andermatt Central um 6.4% auf CHF 2.87 Mio. zu. Der Matterhorn Terminal Täsch (Geschäftsfeld Beteiligungen) konnte die Frequenzen erneut leicht erhöhen und steigerte den Ertrag um 4.9% auf CHF 3.35 Mio.

«Roll-In» des ersten neuen Triebzuges für die GGB

Für den Einsatz auf der Panoramastrecke von Zermatt zum Gornergrat hat die BVZ Gruppe bei Stadler Rail fünf zweiteilige Zahnrad-Triebzüge mit einem Auftragsvolumen von CHF 45 Mio. bestellt. Am 1. September wurde der erste POLARIS (POpular LAndscape Railway In Switzerland) beim feierlichen Roll-in offiziell in Empfang genommen. Der fahrplanmässige Betrieb soll ab Winter 2022/2023 aufgenommen werden. Die Fahrzeuge verfügen über Niederflureinstiege, ein modernes Kundeninformationssystem, können schneller fahren und sind laufruhiger. Die Innen- und Aussengestaltung der Züge stammt vom italienischen Designstudio Pininfarina.

Die Beschaffung der neuen ORION Triebzüge für die MGBahn verläuft ebenfalls nach Plan. Im Sommer wurde der MGBahn von Stadler Rail der Schlüssel für den ersten der bestellten Zahnrad-Triebzüge übergeben. Ab Herbst sind umfangreiche Testfahrten, Betriebserprobungen und Schulungen vorgesehen, um den neuen Triebzug ab Juni 2023 kommerziell einsetzen zu können. Das Auftragsvolumen für die erste Etappe der neuen Triebzüge beträgt über CHF 148.5 Mio. Die Fahrzeuge sind auf dem ganzen Streckennetz der Matterhorn Gotthard Bahn zwischen Zermatt und Disentis einsetzbar und bieten pro Triebzug Platz für 148  Fahrgäste (davon 22 in der 1. Klasse).

«Meet the sheep» – auf Tuchfühlung mit den berühmten Walliser Schwarznasenschafen

Die 120 Walliser Schwarznasenschafe, die in der Sommerzeit auf dem Gornergrat weiden, haben sich als starker Touristenmagnet bewährt. Einige der Schafe tragen Halsbänder, die mit GPS ausgerüstet sind, so dass die Tiere auf einer Karte via Smartphone geortet werden können. Seit dem Sommer 2022 können Touristen auf dem rund 4 km lang Themenweg viel Spannendes zu der ganz speziellen Schafsgattung erfahren.

«mova» – das Pfadibundeslager im Goms: Meisterleistung im Schulterschluss!

Der Transport der rund 35'000 Pfadis beim nur alle 14 Jahre stattfindenden Bundeslager war der grösste Auftrag in der Geschichte der MGBahn und die erwartete riesige logistische Herausforderung für alle Beteiligten. Dank der akribischen Planung und der engagierten  Zusammenarbeit mit den Organisatoren sowie den Transportpartnern SBB und Postauto kam es weder am An- und Abreisetag noch bei den unzähligen Fahrten während der zwei Wochen zu nennenswerten Störungen. Die Pfadis waren eine echte Bereicherung für das Goms und das Wallis.

Optimistischer Blick in die Zukunft

Ob sich die erfreuliche Belebung des Reiseverkehrs in der zweiten Jahreshälfte fortsetzen wird, hängt von mehreren Faktoren ab. Dazu gehören im Wesentlichen die bekannten exogenen Entwicklungen wie beispielsweise die Kapazitätsengpässe im internationalen Flugverkehr. Dessen ungeachtet ist insbesondere in Europa, in den USA und in Südostasien ein stark gestiegenes Interesse der Reiseveranstalter, Agenten und Produktmanager zu beobachten. Die BVZ Gruppe hat die Zeit der pandemiebedingten Einschränkungen genutzt, um die Attraktivität und Vielfalt ihrer touristischen Angebote zu erhöhen und die Marketingaktivitäten zu intensivieren. Dabei erweist sich das systematisch aufgebaute Know-how in der digitalen Kundenansprache und -begleitung als ausserordentlich nützlich.

Aus heutiger Sicht rechnet die BVZ Gruppe für 2022 mit einem signifikant höheren Betriebsertrag als im Vorjahr.

 

BVZ Halbjahresbericht 2022

Medienkontakt:

Tel.: + 41 27 927 71 41

E-Mail: medien@mgbahn.ch